Mit meinen Worten

Die Psychosynthese ist ein individuell auf den einzelnen Menschen abgestimmtes, ganzheitliches Konzept der Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialentfaltung, ihre Sicht: das menschliche Leben als fortschreitende Entwicklung betrachten.

~ Die Dinge sind nie so, wie sie sind.
Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. ~

(J. Anouilh)

Sie bietet eine Vielzahl kreativer Methoden zur Entwicklung der Persönlichkeit, sie fördert Selbst-Erkenntnis, Selbst-Management und Selbst-Verwirklichung, auch im spirituellen Sinne.

Lebensfreude und Lebensenergie werden gestärkt, das Vertrauen ins Leben und der Zugang zu eigenen Ressourcen wachsen. Das Fühlen, was oft im Gegensatz zu unserem Denken steht, wird gestärkt, wir kommen besser in Kontakt zu uns selbst. Unser Denken ist oft entstanden aus alten, erlernten Mustern und hat das Fühlen verdrängt. Wir lernen unsere inneren Antworten zu (er)spüren.

Der Psychosynthese liegt die Annahme zugrunde, dass alles, was der Mensch für sein Lebensglück braucht, bereits in ihm vorhanden ist. Doch manchmal sind die Ressourcen und Potenziale unter einer Decke aus alten – zum Teil schmerzhaften – Erfahrungen versteckt, und mit den daraus resultierenden automatischen Verhaltensweisen lebt es sich scheinbar und eine Weile ganz gut, wenn nicht wiederholt sich Situationen ergeben würden die einen ahnen lassen, dass unter der Decke was Bedürftiges liegt.

Die Psychosynthese holt den Menschen dort ab, wo er ist. Alte Wunden werden der Heilung zugeführt, lösungsorientiert und einfühlsam werden die latenten Fähigkeiten, die in jedem von uns wohnen aufgedeckt. Mit Hilfe der Psychosynthese werden wir begleitet, Schritt für Schritt zu entdecken, wer wir wirklich sind. Der Mensch gelangt zu einer positiven, eigenverantwortlichen Sichtweise, die ihn in die Lage versetzt, ein dynamischer und kreativer Regisseur im eigenen Leben zu sein.

Es ist wie mit einem wertvollen Haus, dessen Besitzer sich entscheidet, es Schritt für Schritt zu renovieren. Hier arbeitet die Psychosynthese wie ein Baumeister. Es mag sein, dass uns unser Haus gar nicht so baufällig erscheint und doch wundern wir uns vielleicht, dass die neue Farbe (wiederholt) nicht hält und es vielleicht einer Grundierung bedarf, wir vielleicht eine Schicht tiefer schauen sollten.

Ziel der Psychosynthese ist es zum Einen, das eigene innere Kräftespiel kennenzulernen, es zu erschließen und fruchtbar werden zu lassen für ein gelingendes und erfülltes Leben – kurz eine Persönlichkeit zu entwickeln, die ganz in der Realität bestehen kann.

Zum Anderen fördert die Psychosynthese die Entdeckung und Erfahrung unseres wahren Wesens und unterstützt den Menschen in seiner spirituellen Suche nach Sinn und der eigenen Bestimmung.

Somit verbindet die Psychosynthese den tiefenpsychologischen Ansatz und transpersonale Psychologie mit dem Ziel, die Ganzheit des menschlichen Wesens zu wecken und sein Eingebundensein in einem größeren Ganzen zu erfahren.

Die Psychosynthese dringt nicht in Sie ein, nur was für Sie ansteht, wichtig ist wird angeschaut.

~ Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.
Dort treffen wir uns. ~

(Rumi)